• Manager Akademie

Stress lass nach - Gesundheitsmanagement in der betrieblichen Gesundheitsfürsorge

Arbeitnehmer in Deutschland sind im Durchschnitt drei Wochen im Jahr krank. Diese Arbeitsausfälle sind gerade in Branchen mit einem niedrigen Personalschlüssel ein großes Problem. Die Kollegen müssen einspringen, Überstunden ableisten und die Arbeit des Kranken übernehmen. Das führt häufig zu Unzufriedenheit, Missgunst und einem schlechten Klima in den betroffenen Institutionen. Das soziale Miteinander wird dabei oft vergessen.


Bedeutung eines guten Arbeitsklimas

Insgesamt ist das Arbeitsklima in vielen Betrieben in den letzten Jahren nicht mehr so einladend, da Zeitdruck und hohe Anforderungen den Mitarbeitern zusetzen. Auch Berufsgruppen, die viel reisen müssen oder von denen regelmäßig Überstunden gefordert werden, sind Stress ausgesetzt, der mit der Zeit auch in stressbedingte Krankheiten wie Erkrankungen des Bewegungsapparats, des Herz-Kreislaufsystems oder der Atemwege münden kann. Laut Studien sind aber nicht nur Arbeitsverdichtung und Zeitdruck krankheits- und stressauslösend, sondern auch ein schlechtes Arbeitsklima. Wer nicht mehr auf die Loyalität seiner Kollegen setzen kann oder ständig schlechtgelaunte Vorgesetzte um sich herum hat, geht nicht gern zur Arbeit. Und daraus kann sich eine regelrechte Angst entwickeln, die in einer psychischen Erkrankung wie einem Burnout endet. Die Rekonvaleszenz-Zeit kann viele Monate dauern und führt in einigen Fällen dazu, dass der Betroffene eventuell gar nicht mehr an seinen Arbeitsplatz zurückkehren kann.



Höhere Priorität für Gesundheitsmanagement in Betrieben

So muss Gesundheitsmanagement in Betrieben mehr Platz eingeräumt werden. Denn sowohl die physische wie auch die psychische Gesundheit der Mitarbeiter ist ausschlaggebend dafür, wie hoch das Engagement ist. Mitarbeiter, die das Gefühl haben, dass sich das Unternehmen um sie bemüht, sind zudem zufriedener und eher bereit, sich über das normale Maß hinaus zu engagieren.


Seminare im Bereich Gesundheits-Management

Natürlich ist in erster Linie der Mitarbeiter für die Aufrechterhaltung seiner Gesundheit verantwortlich. Vorgesetzte können allerdings anregen, im Bereich der Weiterbildungen, die Angestellten zustehen, ein Seminar zur Prävention verschiedener Erkrankungen zu besuchen. Ein großes Angebot von Yoga-Kursen, Seminaren für Stress-Management, betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz wird von öffentlichen und privaten Bildungsträgern wie der Manager Akademie angeboten. Auch ist eine Weiterbildung zum betrieblichen Gesundheitsmanager möglich. Im Schnellverfahren können Sie auch ein Seminar besuchen, das Sie befähigt Aufgaben als Gesundheitsmanager zu übernehmen.


Innerbetriebliche Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge

Als innerbetriebliche Maßnahme bietet sich ein Seminar für die Mitarbeiter an. Dabei können Themen wie Stärkung der persönlichen Ressourcen, Zeit-Management, Selbst-Management oder auch Kommunikationstraining und Konflikt-Management abgedeckt werden. Bei der Themenauswahl sollte die Geschäftsführung auch die Bedürfnisse den Bedarf der Mitarbeiter mit einbeziehen. Dazu eignen sich regelmäßig stattfindende Mitarbeiterbesprechungen oder Teamtage, an denen die Mitarbeiter sich auf ein Seminar einigen können.

Seminare zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz finden Sie hier!


Kontakt

kontakt@managerakademie.com

Telefon 089 92774934

 

MAZ Manager Akademie

Schulstrasse 4

80634 München

Folgen Sie uns!
  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
Seminarmarkt_rund.png
Springest Logo.png

Copyright © 2020 MAZ Manager Akademie